10.652,14 km weit weg

der Mensch plant seinen Weg, aber der Herr lenkt seine Schritte - sprüche 16, 32

Hallo meine Lieben, am 16. August 2017 beginnt meine große Reise nach Südamerika - genau genommen Paraguay.

Wieso ich das mache? Mmh, dafür gibt es mehrere Gründe

1. Natürlich reizt es mich eine komplett neue Kultur und Sprache kennen zu lernen, neue Erfahrungen zu machen und weitere Teile dieser wunderbaren Welt kennen zu lernen. Raus aus dem gewohnten Umfeld, rein in das Abenteuer. Ich möchte mich von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen dort prägen und verändern lassen. Es inspiriert mich, dass die Menschen trotz ihrer Armut und Hilflosigkeit, so zufrieden und glücklich mit ihrem Leben sind und dankbar für das, was sie haben.

2. Was wäre die Alternative zum Auslandsjahr? Studieren? Nein, nicht nach 12 Jahren Schule. Ich brauche eine Pause von dem ganzen Lernen und dem Schulstress. Ich möchte mich auf mich und meine Persönlichkeit konzentrieren und mir erneut bewusst werden: Was ist mein Ziel im Leben? Was ist wirklich wichtig?

3. Dieser Punkt ist mir besonders wichtig. In Matthäus 28 steht: "Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,

und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.". Mit diesem Auftrag möchte auch ich mich auf die Reise machen und dem Menschen ein Licht sein. Des Weiteren hoffe ich, dass ich im Ausland neue und wertvolle Erfahrungen mit Gott machen kann und dadurch mein Glaubensleben bestärkt und geprägt wird.

Aber wo gehe ich denn eigentlich hin?

Paraguay? Mhm. Wo ist das nochmal genau??

Also, jetzt kommt eine kleine Geografie-Einheit. Paraguay liegt in Südamerika. Es zählt mit Bolivien zu den zwei einzigen Binnenstaaten Südamerikas. Mit einer Fläche von ungefähr 407 000 km² ist Paraguay ungefähr so groß wie Deutschland und die Schweiz zusammen.

Ich werde in Limpio wohnen, was ungefähr 30 km von der Hauptstadt (Asunción) entfernt ist.

Und was mach ich da?

Urlaub, Sommer, Sonne? Falsch.

Ich werde dort richtig arbeiten. Ich bin tätig in einem Nähprojekt für einheimische Frauen und Schulkinder. Das Motto ist "Hilfe zur Selbsthilfe". Die Frauen und Schüler lernen dort die Grundlagen im Nähen, sodass sie mit dem erlernten Wissen Dinge zum Verkauf oder für ihre Familie nähen können.

Das Projekt hat die Familie Hill vor 10 Jahren aufgebaut, als sie von Gott den Ruf bekamen mit ihren zwei Kindern als Missionare in Paraguay tätig zu werden.

Bei der Familie Hill werde ich auch für dieses Jahr wohnen.



Hier noch ein paar Informationen zu Forum Wiedenest:

Forum Wiedenest ist die Organisation, die mich bei meinem Auslandsjahr unterstützt und begleitet. Dank ihr und den vielen begeisterten Mitarbeitern, habe ich die Möglichkeit mit einem guten und sicheren Gefühl nach Paraguay zu gehen.

Neben dem Engagement in der Mission, ist Forum Wiedenest auch eine Bibelschule.

Ich bin beeindruckt von dem Einsatz und der tollen Organisation der Mitarbeiter. Es ist schön zu sehen, wie sehr ihr Herz für die weltweite Mission schlägt und sie einen mit allen Mitteln unterstützen.

Website: https://www.wiedenest.de/